Arbeitsweise von A.P.O.R.T.

A.P.O.R.T.  steht für Alternatives Pädagogisch Orientiertes Reality Training
Arbeitsweise von APORT

A.P.O.R.T. ist eine Schule für Menschen mit Hund und nicht, wie umgangssprachlich Hundeschule genannt, eine Schule für den Hund. APORT versteht sich, wie die Kürzel „P“ und „O“ verraten, als Bildungszentrum. Dabei steht der Mensch im Vordergrund.

Deine Ziele/Wünsche, die Umsetzung und Arbeitsweise bzw. Strategien erarbeiten wir uns gemeinsam, so dass du in der Lage bist Veränderungen mit deinem Hund in deinem Umfeld selbsttätig durchzuführen. 

Zu jeder Stunde gibt es Hausaufgaben, die du flexibel in deinen Alltag einbauen wirst und die von dir erarbeitet werden sollten. Zu einem gut erzogenen Hund gehört natürlich mehr als das Können von „Sitz“ und „Platz“.

Ein gutes Sozialverhalten deines Hundes, wie angemessene Konfliktlösung, Umweltsicherheit und der Umgang mit dem eigenen Halter (also mit dir), ist zwingend erforderlich, damit sich aus dir und deinem Hund ein vertrautes Team bilden kann.

Eure Teambildung ist somit eins der wichtigsten Ziele!

Dabei verzichte ich auf eine reine Symptombehandlung und konzentriere meine Arbeitsweise auf das Beziehungsgeflecht zwischen Mensch und Hund und eine artgerechte Hunde-Haltung unter den Gesichtspunkten eines Caniden.

Um Fehlverhalten deines Hundes frühzeitig zu erkennen und damit du als Rudelchef adäquat auf unerwünschtes Verhalten deines Hundes reagieren kannst, beinhalten unsere Termine auch einen großen theoretischen Teil, der überwiegend in Form von Coaching und Austausch, aber auch in Form von Dozieren und Bildpräsentationen, stattfindet. 

Veränderung durch Verständnis

Um euch als Mensch-Hund-Team zu verstehen höre ich dir nicht nur zu, ich vermittle dir auch die Körpersprache deines Hundes, sowie Grundlagen von Dominanz, Bindung, Konfliktverhalten, richtiges Loben und Spielen, Erkennen von abnormalem Verhalten und vieles mehr, damit du deinen Hund besser verstehen lernst. Die praktischen Übungen werden durch situativ gezeigtes Verhalten deines Hundes genutzt, um all das theoretische Wissen anzuwenden.

A.P.O.R.T. steht auch für eine Erziehung ohne Abhängigkeit von Leckerchen. Dich auf (d)einen Weg zu unterstützen, dass dein Hund jederzeit bereitwillig an dir Orientierung sucht und nicht an einem Leckerchen, ist mein oberstes Ziel.

Einzel-Coaching 

Das Eins-zu-eins-Unterrichten führe ich seit 2012 erfolgreich aus. Dabei sind mir und meinen Kunden Gesprächstechniken, wie sie beim Coaching praktiziert werden, immer wichtiger geworden. Es hat sich gezeigt, dass das analysieren von Konfliktsituationen und die damit verbundene Wissenserweiterung sowohl über seinen Hund als auch über eigene Einstellungen/Wertgebung zum Konfliktthema (und manchmal weit darüber hinaus) entscheidend zu einem Trainingserfolg beiträgt. Im Institut für Kynogogik® habe ich 2019 das Studium -Coach für Kynogogik- absolviert, um die Anwendung der vielfältigen Coaching-Tools zu vertiefen. Ein Coach gibt keine Anweisungen, wie es im herkömmlichen Hundetraining üblich ist, er begleitet seinen Klient auf seinem Weg zum Ziel. Dabei entwickelt der Coachee/Klient seinen Lösungsweg selbst. 

Kompetenz-Förderung  Lösungsfindung  Selbstreflexion  Veränderung  Perspektiv-Wechsel  Ressourcen-Management ☆ Selbstfindung- und Regulierung ☆ Persönlichkeits-Entwicklung

Diese Schlagwörter beschreiben meine Arbeitsweise als Coach recht genau. 

Du fühlst dich angesprochen, dann bist du bei mir richtig.

drawing-pin-147814_640b

Jeder Mensch und jeder Hund ist einzigartig. Deshalb ist das erzieherische Repertoire an Aufgaben, Möglichkeiten und Umsetzung unerschöpflich.

Erziehung ist ein Prozess, der nicht in einigen wenigen Stunden abgehandelt werden kann. Aufgrund dessen ist mein Angebot auf langfristige Teilnahme und damit auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Die Anzahl der gebuchten Termine und somit der Ausstieg ist jedoch jederzeit möglich.